Willkommen auf der Website der Stadt Wil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Bewilligung und Vorschriften für Tombola- und Lottoveranstaltungen


Als Tombola- und Lottoveranstaltungen gelten Lotterien und ihnen gleichgestellte lotterieähnliche Veranstaltungen, die bei einem Unterhaltungsanlass durchgeführt werden und deren Gewinne nicht in Geldbeträgen bestehen. Eine Lottoveranstaltung gilt als Unterhaltungsanlass.


Symbolbild Tombola - bunte Kleinlose


Die Dienststelle Gewerbe und Markt ist für die Erteilung von Tombola- und Lottoveranstaltungen zuständig. Für die Durchführung einer solchen Veranstaltung sind folgende Bedingungen einzuhalten:

  • Die Tombola darf nur im Zusammenhang mit einem Unterhaltungsanlass durchgeführt werden. Gastgewerbepatente für einen Anlass und Bewilligungen zur Verkürzung der Schliessungszeit sind separat nachzusuchen.
  • Die Gewinnsumme muss mindestens 50 % der Verlosungssumme betragen.
  • Mindestens 10 % der Lose müssen Treffer sein und sind unbedingt auszurichten. Von den Treffern dürfen maximal 50 % Gratislose sein. Die Gewinne dürfen nicht in Geld, Geldforderungen oder Edelmetallen bestehen.
  • Die Lose sind grundsätzlich in Verbindung mit dem Unterhaltungsanlass zu verkaufen. Ein allfälliger Vorverkauf während maximal 30 Tagen ist von der Dienststelle Gewerbe und Markt bewilligen zu lassen. Für einen eventuellen Losverkauf in Nachbargemeinden hat der/die Veranstalter/in beim entsprechenden Gemeinderat frühzeitig um eine Verkaufsbewilligung nachzusuchen.
  • Über die vorgesehenen Naturalpreise ist mit dem Bewilligungsgesuch ein separates Verzeichnis einzureichen.
  • Übersteigt die Verlosungssumme 30'000 Franken, so bedarf die Bewilligung der Zustimmung des Kantonalen Finanzdepartementes.
  • Bei Lottobewilligungen kann die Dienststelle Gewerbe und Markt die Genehmigung bis zur Lottosumme (Plansumme) von 15'000 Franken erteilen.


Für die Bewilligung werden für Staat und Gemeinde zusammen folgende Gebühren erhoben (Nr. 50.15 - 17 des Gebührentarifs für die Staats- und Gemeindeverwaltung; sGS 821.5):

  • 5 % einer Verlosungssumme bis 5'000 Franken, wenigstens 70 Franken
  • 4.5 % einer Verlosungssumme von über 5'000 Franken, wenigstens 300 Franken
  • 4 % einer Verlosungssumme von über 40'000 Franken, wenigstens 2'000 Franken


Die Gewinne sind bei Tombola- und Lottoveranstaltungen während wenigstens eines Monats zum Abholen bereitzuhalten. Der Bezugsort sowie die Gewinne mit einem Wert über 500 Franken sind in ortsüblicher Weise bekannt zu machen (z.B. Zeitung/Website)


Ergänzende Unterlagen und rechliche Grundlagen:

 
 
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF



Kontakt. Öffnungszeiten. Anfahrtsweg.