Willkommen auf der Website der Stadt Wil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Energiestadt


Dank verantwortungsvollem Handeln kann die Lebensqualität und das Klima in der Stadt Wil geschützt werden. Im Frühjahr 2014 hat die nationale Labelkommission die Stadt Wil erneut mit dem Label «Energiestadt» ausgezeichnet.


Logo Energiestadt


Die Stadt Wil ist seit dem 29. Juli 1998 mit dem Label Energiestadt zertifiziert. Alle vier Jahre prüft die Labelkommission die Energiestadt-Zertifizierungen. Im Frühjahr 2014 wurden auch die Leistungen der Stadt Wil im Energiebereich von diesem nationalen Gremium neu bewertet. Trotzt erhöhter Anforderungen konnte eine markante Verbesserung gegenüber den Jahren 2002, 2006 und 2010 erreicht werden: Bezüglich der Umsetzung der Energiestadt-Massnahmen hat sich die Stadt Wil innerhalb der vergangenen vier Jahre von 59 auf über 65 Prozent verbessert. Mit dieser Beurteilung der aktuell umgesetzten Massnahmen erreicht die Stadt Wil Position 76 von heute 355 aktiven Energiestädten (Stand Juni 2014). Damit wurde das vom Stadtrat im Rahmen der Legislaturplanung 2014-2018 definierte Ziel, Wil im ersten Drittel der Energiestädte zu positionieren, deutlich erfüllt.

Faktenblatt zur Energiestadt Wil


Erfolgreiche Massnahmen in verschiedenen Bereichen

In ihrer Beurteilung hat die Label-Kommission verschiedene energiepolitische Massnahmen und Projekte, die seit dem letzten Reaudit 2010 umgesetzt wurden, positiv beurteilt. Neben der Realisierung des neuen Sportparks Bergholz nach dem Minergie-Standard – notabene als erste kombinierte Sportanlage der Schweiz – wurden auch der Bau und die Inbetriebnahme von drei grösseren Photovoltaikanlagen mit rund 2‘600 kWp sowie die Steigerung der Effizienz der Wasserversorgung und der Abwasserreinigungsanlage ARA lobend erwähnt. Sodann trugen die Schaffung des vom Stadtparlament bewilligten städtischen Energiefonds zur Förderung verschiedener Massnahmen in den Bereichen Energieeffizienz und -einsparung sowie das Angebot einer öffentlichen Energieberatung zum guten Abschneiden im Reaudit bei. Im Bereich Mobilität wurden die Einführung des 15-Minuten-Taktes für den Stadtbus und die Einführung der Tempo-30-Zonen in allen Quartieren ebenso positiv bewertet wie der Bau einer zweiten Gastankstelle und einer Aufladestation für Elektrofahrzeuge.


Interne Organisation optimiert

In ihrem Reaudit-Bericht würdigte die Label-Kommission auch die Verbesserungen der internen Organisation, die sich vor allem in der noch stärker strukturierten Zusammenarbeit in der Arbeitsgruppe Energiestadt zeigt. Weitere wichtige Elemente für das gute Reaudit-Ergebnis waren sodann die Erarbeitung des kommunalen Energiekonzeptes und die Durchführung diverser Informations- und Sensibilisierungsveranstaltungen zu verschiedenen Themen im Energiebereich. Und nicht zuletzt wurde auch bei den kommunalen Gebäuden und Anlagen eine deutliche Verbesserung erzielt. Diese basiert unter anderem auf einer Gesamtstrategie für die Energieversorgung und das Facility Management, sprich die Pflege und den Unterhalt der Bauten.

Der Stadtrat freut sich über die Label-Erneuerung im Reaudit 2014 und bedankt sich bei allen Mitarbeitenden der Stadt Wil, die ihren Beitrag zu diesem guten Ergebnis geleistet haben.

Energiestadt Schweiz
Energie im Kanton St.Gallen
Bundesamt für Energie / Energie Schweiz


Labelübergabe Re-Zertifizierung Energiestadt 2014


Übergabe des Energiestadtlabels nach der Re-Zertifizierung 2014: Monika Scheidegger (Projektassistentin Label Energiestadt), Willi Haag (St.Galler Regierungsrat), Marcus Zunzer (Stadtrat Wil) und Marcel Sturzenegger Marcel (Stellvertreter des Abteilungsleiters, Sektionsleiter Energie; Amt für Umwelt und Energie des Kanton St.Gallen, Abteilung Energie und Wasserkraft).


Trennstrich


Klimafreundlichkeit in der Stadt Wil

Im Jahr 2016 war in Sachen Energie und Klimafreundlichkeit in der Stadt Wil einiges los, wie die nachfolgende (unvollständige) Auflistung zeigt:

  • Start Klimapioniere-Projekt dank Preisverleihung weactforimpact-Projekt an Kirchplatz-Team + Vorstellung Klimapionier-Unterricht am Lehrerpausentisch siehe hier
  • Spielfest Wil 2016 mit Ausstellung (Schüler/Promi) als Teil der Energie Trophy (SonderseiteJuni als gute Übersicht im Anhang) + Hinweis auf Spielfest Wil 1./2.4.2017 siehe hier
  • gute Zusammenarbeit zwischen Schule Kirchplatz und Energiebeauftragtem (Maimarkt, Dornbirn, Umweltarena, Globi-Buch-Aktion…)siehe hier, hier und hier.
  • «Spiel Energie» als neue Marke für spielerischen Vermittlung von Energiewissen siehe hier
  • Förderung Energieeffizienz und erneuerbare Energien auf allen Ebenen – alle Förderbeiträge für Ihr Haus (energiefranken.ch) siehe hier
  • Winterzeit ist Energiesparzeit / energyday16 / energyday-Bingo siehe hier
  • Aktion «Bike4Car» – Energiestadt Wil ist dabei siehe hier
  • Online-Tool www.sonnendach.ch zeigt Solarenergiepotenzial von Hausdächern siehe hier
  • Energiefonds der Stadt Wil: Förderung Energieeffizienz und erneuerbare Energien auch auf kommunaler Ebene siehe hier


Wir sagen «Danke!» für den klimafreundlichen Einsatz - am Donnerstag, 8. Dezember 2016, verteilen zehn blaue Samichläuse von 16 bis 19 Uhr auf dem Bahnhofplatz Wil allen Passantinnen und Passanten ein Guetsli als süsses «Merci!».
 
 
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF



Kontakt. Öffnungszeiten. Anfahrtsweg.