Willkommen auf der Website der Stadt Wil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gewässer


Gewässer haben einen hohen Stellenwert für den Mensch als Erholungsgebiet und für die Natur als Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Damit die Gewässer gesund bleiben, sind alle zu einem bewussten und vorsichtigen Umgang mit Wasser aufgefordert.


Stadtweier


Naherholungsgebiet Stadtweier


Der Stadtweier ist ein beliebtes Naherholungsgebiet mitten in der Stadt Wil. Es besteht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Schutz und Nutzen. Im Stadtweiergebiet befinden sich verschiedenste Anlagen, welche zur Attraktivität des Gebiets beitragen, so eine Skateranlage, ein Ziegengehege mit Stall, ein vielfältiger Kinderspielplatz, ein gemütlicher Holzpavillon, ein Wasserrad und eine Plattform am Weier sowie die Weierwise.

Auch die im Jahr 1999 eingeführte Jugendfischerei ist vom Stadtweier nicht mehr wegzudenken. Zum Schutz des Gewässers wurden seit 1995 gezielt Massnahmen zur quantitativen und qualitativen Verbesserung der Frischwasserzufuhr sowie zur Verbesserung von Flora und Fauna umgesetzt.

Renaturierung Thurauen


Die Auenverordnung des Bundes aus dem Jahre 1992 bezeichnet die Thur und ihre Uferbereiche zwischen Schwarzenbach und Oberbüren als Auengebiet von nationaler Bedeutung. Sie will die auentypische und einheimische Pflanzen- und Tierwelt und ihre ökologischen Voraussetzungen erhalten und fördern. Soweit sinnvoll soll die natürliche Dynamik des Gewässer- und Geschiebehaushalts wieder hergestellt werden. In dieser Broschüre finden Sie weitere Informationen.

Auenschutz und Renaturierung


Das Auenprojekt “Renaturierung Thurauen“ basiert auf dem Grundsatz, dass sich der Fluss seinen Lebensraum selber zurückerobert. Bauliche Massnahmen werden nur zurückhaltend eingesetzt. Die Umsetzung erfolgt dabei in Etappen.

Die erste Etappe vom Alpbach bis zum Fussballplatz Niederstetten befindet sich hauptsächlich auf Wiler Gebiet. Im Herbst 2004 wurde in der Thur ein Flussteiler eingebaut, im Frühjahr 2005 erhielt der Alpbach ein neues, minimales Gerinne. Die weitere Gestaltung erfolgt durch das natürliche Wirken der Wasserkräfte. Über die Jahre werden sich so viele neue und wertvolle Lebensräume bilden.

Waldreservat


Waldreservate geben der Natur wieder vermehrt Raum zur freien Entwicklung. Sie dienen der Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt und leisten damit einen Beitrag zur Biodiversität.

Die Waldflächen im Auenprojekt «Renaturierung Thurauen» sind als Naturwald- und Sonderwaldreservat ausgeschieden. Damit kann die natürliche Sukzession ungehindert ablaufen und Wildnis entstehen. Durch gezielte waldbauliche Eingriffe wird zudem ein optimaler Lebensraum für die auentypische einheimische Pflanzen- und Tierwelt geschaffen.
 
 
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF



Kontakt. Öffnungszeiten. Anfahrtsweg.