Willkommen auf der Website der Stadt Wil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Abwasser


Sauberes Wasser bildet die Existenzgrundlage für Mensch und Tier. Der nachhaltige Schutz der Gewässer ist deshalb ein zentrale Aufgabe.


Kanalisationsrohre


Abwasserentsorgung


Zur Abwasserentsorgung gehören die Liegenschaftsentwässerung, die Gemeindekanalisation und die Abwasserreinigungsanlagen (ARA Freudenau, ARA Münchwilen). Grundlage dazu bilden die Gewässerschutzgesetze und der Generelle Entwässerungsplan (GEP).

Liegenschaftsentwässerung


Die Private Kanalisation umfasst den gesamten Bereich der Liegenschaftsentwässerung. Dabei ist jeder Inhaber einer Liegenschaft verpflichtet, das häusliche, gewerbliche und industrielle Abwasser vollständig in die öffentliche Kanalisation einzuleiten und so der Abwasserreinigungsanlage zuzuführen.

Nicht verschmutztes Regenwasser ist einer Versickerung oder einem Vorfluter, verschmutztes Regenwasser einer Regenwasserbehandlung oder einer Abwasserreinigungsanlage zuzuleiten. Retentionsmöglichkeiten sind möglichst auszunützen bzw. zu realisieren.

Die Stadt Wil als Verantwortliche der öffentlichen Kanalisation ist gesetzlich verpflichtet, das von der Liegenschaft abzuleitende verschmutzte Abwasser abzunehmen und der Entsorgung zuzuführen.

Kanalisationsgesuch


Bei Bauvorhaben (Neubau, Umbau, Ausbau) ist immer dem Baugesuch auch ein Kanalisationsgesuch einzureichen.

Gemeindekanalisation


In der Stadt Wil wurde mit dem Bau der Kanalisation um zirka 1910 begonnen, in der ehemaligen Gemeinde Bronschhofen am 1960. Heute misst das öffentliche Kanalisationsnetz rund 100 Kilometer.

Dem aktuellen Kanalisationsnetz darf dank der konsequenten Umsetzung des Generellen Kanalisationsprojektes (GKP) aus dem Jahre 1973 ein guter Stand attestiert werden. Das Nachfolgewerk, der Generelle Entwässerungsplan (GEP) ist wesentlich umfassender und differenzierter ausgestaltet und erfüllt die Anforderungen an einen modernen Gewässerschutz. Seine Hauptziele sind: Minimale Eingriffe in den natürlichen Wasserkreislauf, eine minimale Belastung der Gewässer durch Überläufe aus der Kanalisation sowie ein maximaler Schutz der Bevölkerung sowie der Anlagen vor Rückstaus und Überschwemmungen. Der GEP dient einerseits als Planungsinstrument für Verbesserungen und den Weiterausbau des Kanalisationsnetzes und andererseits als Grundlage für ein modernes Abwasserwesen.

Abwasserreinigungsanlage


Das Abwasser von Wil und Rossrüti wird der Abwasserreinigungsanlage Freudenau (ARA Freudenau) zugeführt. Täglich werden dort 10'000 Kubikmeter Abwasser gereinigt und wieder dem natürlichen Gewässer abgegeben.  Das Abwasser von Bronschhofen und Maugwil fliesst zur ARA Münchwilen. Zuständig ist das AV Murgtal.

Gesetze, Verordnungen, Reglemente und Gebühren


 
 
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF



Kontakt. Öffnungszeiten. Anfahrtsweg.