Kopfzeile

Inhalt

Mitteilungen aus dem Stadtrat

16. November 2020
  • Auf die Anfrage von Pascal Stieger (SVP) «Finanzielle Auswirkungen Coronavirus: Sofortiger Verzicht auf die Schaffung von neuen Stellen» antwortete der Stadtrat, dass er einen generellen Einstellungsstopp nicht als sinnvoll erachte. Er betont, dass keine Stellen bewilligt werden, die nicht notwendig sind (zum Geschäft).
  • Ausserdem beantwortete der Stadtrat die Interpellation von Pascal Stieger (SVP) «Tiefrote Budgetzahlen - Hinterfragung von sämtlichen neu zu besetzenden Stellen». In seiner Antwort zeigt der Stadtrat auf, dass jede zu besetzende Stelle zum Anlass genommen werde, deren Notwendigkeit im Bezug auf die ordnungsgemässe Amtsführung zu hinterfragen. Der Aufbau eines umfassenden Wiedererwägungsverfahrens für jede zu besetzende Stelle erachtet der Stadtrat indes als unverhältnismässig (zum Geschäft).
  • Der Stadtrat stellt dem Stadtparlament einen Nachtrag zum Budget 2021 in Antrag. Es geht darin um eine Budgeterhöhung für die Möglichkeit der elektronischen Mitwirkung, um verschiedene Anspruchsgruppen in geeigneter Form in Planungsprozesse einzubeziehen. Der Stadtrat beantragt deshalb für die Anschaffung der webbasierten Mitwirkungsplattform «E-Mitwirkung» einen Kredit über 50'000 Franken. Zudem soll das Budget 2021 mit einem neuen Investitionskredit über 175'000 Franken für das Betriebs- und Gestaltungskonzept (BGK) Altstadt ergänzt werden. Damit verfällt der im 2017 hierfür gesprochene Kredit über 100'000 Franken. Das Konzept soll verkehrliche und gestalterische Fragen in einer Gesamtschau klären (zum Geschäft).
  • Der Stadtrat hat im Rahmen des Medien- und ICT-Konzepts der Schulen der Stadt Wil vier Aufträge für die Anschaffung und Installation von Hardware vergeben. Darunter fallen beispielsweise PCs, Bildschirme, Notebooks, Tastaturen und iPads sowie Peripherie-Geräte wie Beamer und WLAN-Sender. Die Aufträge gingen an: Scheuss & Partner AG, Zürich, in Höhe von 148'998 Franken; Data Quest AG, Wallisellen, in Höhe von 194'784.30 Franken; Swisspro AG, Urdorf, in Höhe von 9'683.70 Franken;  Elektro Steinlin + Partner AG, Wil, für Installationsarbeiten für WLAN-Sender und fix-installierte Beamer (Verrechnung gemäss Aufwand).