Kopfzeile

Inhalt

Sebastian Stadler - Scheune fing Feuer

Scheune fing Feuer, 2016
Siebdruck und Textschablonen auf Beton
Sicherheitsverbund Region Wil, Treppenhäuser

Sebastian Stadler setzt für seine Kunst-Intervention eine Vielzahl von ihm ausgewählten und aufgearbeiteten, teils verfremdeten Bildausschnitten aus dem Einsatzarchiv des Sicherheitsverbunds ein und bringt diese für die Betrachter in Verbindung mit archivierten Kurztexten. Im strengen Raster angeordnet, bedecken die vielen identisch grossen Bilder die gesamte Rückwand in beiden Treppenhäusern und erstrecken sich über alle Stockwerke hinweg. In Ordnungsanalogie finden sich visavis an den Liftwänden die Schlagworte in knappem Amtsjargon als Text-Rapport. Die Arbeit bietet interessante, witzige, skurrile Einsichten in die vielfältigen Aufgaben der Einsatzkräfte: Indem Sebastian Stadler dem Bildarchiv von Feuerwehr, Zivilschutz und Rettungsdienst spannende und ästhetisch geeignete Aufnahmen entlehnt hat, nimmt sein Werk direkten Bezug zu den Nutzern des Gebäudes. Die beiden Treppenhäuser sind quasi ein kommunikatives Archiv aus Text- und Bildfragmenten und werfen unweigerlich auch Fragen nach der Beweiskraft von Fotografien auf. Bestechend an diesem Werk ist indes insbesondere der subtile Schalk und die hochkarätige Arbeit am und mit dem Bild.

Sebastian Stadler - Scheune fing Feuer
Bronschhoferstrasse 71
9500 Wil