Kopfzeile

Inhalt

Baronenhaus

Neben dem Hof zu Wil dominiert das Baronenhaus mit seinem stattlichen Baukörper, dem Turm, seiner kraftvoll ausgeprägten Arkade und der dekorativ bemalten Fassade den Hofplatz.
Das Baronenhaus wurde 1795 an der Stelle von zwei oder drei Häusern von Reichsvogt Baron Josef Pankraz von Grüebler (1737 - 1803) als privater Wohnsitz erbaut. Die Hausfassaden sind mit dekorativer Illusionsmalerei, vor allem mit Bildnissen römischer Kaiser und Gestalten der Antike geschmückt. Prachtvolle Intarsientäfer und bemalte Kuppelöfen, sowie bemalte Kabinette sind bei den geführten Besichtigungen zu bewundern. Es gilt als der bedeutendste Herrschaftsbau des Klassizismus im Kanton St. Gallen.

Das Baronenhaus kann im Rahmen einer Altstadtführung, welche durch Wil Tourismus organisiert werden, besichtigt werden.
Baronenhaus
Marktgasse 73
9500 Wil

Das Baronenhaus, ein klassizistischer Bau mit Fassadenmalerein, Arkadenbögen und Fenstereinfassungen Baronenhaus, erbaut 1795 von Reichsvogt Josef Pankraz von Grüebler

Öffnungszeiten

nicht öffentlich zugänglich